Um einmal Deutschland besser kennen zu lernen, habe ich mich dafür jetzt entschiedenen meine Semesterferien zu nutzen und in Deutschland zu arbeiten und viele schöne Städter anzuschauen. Meine erste Station ist dabei die Stadt Hannover. Dort lebt meine Tante jetzt schon seit Jahren.

Sie arbeitet als Dozentin Universität Hannover, und hat auch eine kleine Mode Boutique in der Stadt. Dort verkauft sie vor allem rumänische Mode, aber hat sich auch schon einige Luxussachen wie Onlineshop Philipp Plein D angeschaut, wie sie vielleicht zukünftig dort verkaufen möchte.

Da ich bei meiner Tante auch arbeiten kann, werde ich erstmal für eine Woche in Hannover bleiben, und dann weiter durch Deutschland reisen. Durch mein Studium der Germanistik und Wirtschaft spreche ich verschiedene Sprachen, und kann auch vom Laptop aus arbeiten. Ich möchte die Zeit fehlt auch nutzen, um mir einmal Deutschland anzuschauen, und dann zu sehen, ob ich vielleicht später mal hier auch arbeiten möchte.

Zwar gibt es auch in Bukarest gute Arbeitschancen, aber fand es von der Bezahlung und auch vom sozialen System her deutlich besser. Neben meiner Arbeit schaue ich auch gerne mal durch die Stadt, wo ich auch schon viele Sachen wie günstig Philipp Plein Schuhe gesehen habe.

Eine Freundin, die jetzt auch über den Sprachunterricht kennen gelernt habe, hat mich jetzt für nächste Woche mal zu einem Ausflug nach Bremen eingeladen. In Bremen finden auch bald die Hafenfestspiele statt, wo man dann als Tourist mal mit einem Schiff fahren kann.

Ich bin schon ziemlich darauf gespannt, wie dieser Hafenfestspiele sind und freue mich auch darauf, etwas mehr von Deutschland zu sehen. Auch habe ich mit schon einiges an Geld gespart und werde das vielleicht auch für den Einkauf von ein paar Herren Philipp Plein Jacke einen setzen. Das werde ich dann allerdings spontan entscheiden.

Insgesamt bin ich noch für einen Monat hier und hoffe, dass ich in dieser Zeit auch viel über Niedersachsen und Hannover lernen kann. Als ich am Flughafen Hannover gelandet bin, war ich zuerst etwas erschrocken, da die Stadt über sehr viel Betonfläche verfügt. Trotzdem, kann man hier ziemlich viel machen, und es ist ja schon eine große und wichtige Sache.

Wenn ich wieder Bukarest fertig bin, werde ich bestimmt noch öfters mal herkommen um verschiedene Projekte durchzuführen und freue mich schon darauf, später noch mal nach Deutschland zurückzukehren.